Без темы
<<  Augmenting Data Structures, Dynamic Order Statistics Ba?ar?l? Bir Sunum Nas?l Haz?rlan?r  >>
B?ume im Winter
B?ume im Winter
Baum
Baum
Erscheinungsbilder des Baums
Erscheinungsbilder des Baums
Bestandteile des Baums
Bestandteile des Baums
Laubb?ume oder Nadelb
Laubb?ume oder Nadelb
Unaussprechliche Sprichw
Unaussprechliche Sprichw
Wie hei
Wie hei
B?ume-Symbole: Birke
B?ume-Symbole: Birke
B?ume-Symbole: Eibe
B?ume-Symbole: Eibe
B?ume-Symbole: Eiche
B?ume-Symbole: Eiche
B?ume-Symbole: Esche
B?ume-Symbole: Esche
B?ume-Symbole: Feigenbaum
B?ume-Symbole: Feigenbaum
B?ume-Symbole: Holunder
B?ume-Symbole: Holunder
B?ume-Symbole: Kiefer
B?ume-Symbole: Kiefer
B?ume-Symbole: Kirschbl
B?ume-Symbole: Kirschbl
B?ume-Symbole: Lorbeer
B?ume-Symbole: Lorbeer
B?ume-Symbole: Mandelbaum
B?ume-Symbole: Mandelbaum
Poetisches
Poetisches
Wortsuchr
Wortsuchr
Den Inhalt des Textes wiedergeben
Den Inhalt des Textes wiedergeben
Fragen
Fragen

Презентация на тему: «B?ume im Winter». Автор: marianna.buzoeva. Файл: «B?ume im Winter.ppt». Размер zip-архива: 4046 КБ.

B?ume im Winter

содержание презентации «B?ume im Winter.ppt»
СлайдТекст
1 B?ume im Winter

B?ume im Winter

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011, c. 34–38

2 Baum

Baum

Assoziationen

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

3 Erscheinungsbilder des Baums

Erscheinungsbilder des Baums

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

4 Bestandteile des Baums

Bestandteile des Baums

der Ast das Blatt das Laub der Stamm die Wurzel der Zweig

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

5 Laubb?ume oder Nadelb

Laubb?ume oder Nadelb

ume?

Laubb?ume

Nadelb?ume

Ahorn • Amberbaum • Birke • Blauglockenbaum • Buche • Douglasie • Eberesche • Eibe • Eichenbaum • Erle • Eschenbaum • Fichte • F?hre • Ginkgobaum • Goldl?rche • Hainbuche • Hemlocktanne • Kiefer • L?rche • Lebensbaum • Linde • Mammutbaum • Pappel • Platane • Robinie • Rosskastanie • Sicheltanne • Tanne • Thuja • Ulme • Wacholder • Weide • Wei?dorn • Zeder • Zypresse

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

6 Unaussprechliche Sprichw

Unaussprechliche Sprichw

rter

1. D__r __pf__l f__llt n__cht w__ __t v__m St__mm. 2. W__ __ d__r B__ __m, s__ d__ __ Fr__cht. 3. __ __n__n __lt__n B__ __m s__ll m__n n__cht v__rpfl__nz__n. 4. V__m __nsch__ __ __n f__llt k__ __n B__ __m. 5. H__h__ B__ __m__ w__rf__n l__ng__ Sch__tt__n.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

7 Wie hei

Wie hei

t es richtig?

1. Der eine pflanzt den Baum, der andre gie?t ihn. 2. Krumme B?ume verpflanzt man nicht. 3. Alte B?ume tragen beste Fr?chte. 4. Wenn die Zweige verdorren, hat man endlich Brennholz. 5. Hohe B?ume sieht man von Weitem.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

8 B?ume-Symbole: Birke

B?ume-Symbole: Birke

Vor allem in Russland Symbol des Fr?hlings und des jungen M?dchens.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

9 B?ume-Symbole: Eibe

B?ume-Symbole: Eibe

Als immergr?ner Baum und wegen der Tatsache, dass sie sehr alt wird, Unsterblichkeitssymbol. Da ihre Nadeln und Samen giftig sind, galt sie auch als todbringend und daher verschiedentlich zugleich als Todes- und Auferstehungs-Symbol. Im Mittelalter sah man in ihr auch ein Mittel gegen Verzauberung.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

10 B?ume-Symbole: Eiche

B?ume-Symbole: Eiche

Bei vielen indogermanischen V?lkern heiliger Baum. In Griechenland war sie dem Zeus, bei den R?mern dem Jupiter und in Germanien dem Donar geweiht, vor allem wegen ihrer majest?tischen Gestalt und wegen der Eigenschaft, Blitze anzuziehen. Wegen ihres harten, dauerhaften Holzes ist sie seit der Antike ein Sinnbild f?r Kraft, M?nnlichkeit und Beharrlichkeit. Da ihr Holz in der Antike und im Mittelalter als unverweslich galt, war sie auch ein Symbol der Unsterblichkeit. Im 18. Jh. wurde die Eiche in Deutschland zum Symbol des Heldentums, seit Beginn des 19. Jhs. gilt das Eichenlaub als Siegeslorbeer.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

11 B?ume-Symbole: Esche

B?ume-Symbole: Esche

Spielt eine bedeutende Rolle in der nordischen Mythologie. So ist z. B. der immergr?ne, unwandelbare Weltenbaum Yggdrasil eine Esche (Weltesche). Den Griechen galt die Esche, vor allem ihr Holz, als Symbol kraftvoller Festigkeit. Gelegentlich schrieb man ihr auch die F?higkeit zu, Schlangen in die Flucht schlagen zu k?nnen.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

12 B?ume-Symbole: Feigenbaum

B?ume-Symbole: Feigenbaum

Bei vielen V?lkern als heiliger Baum verehrt. Neben dem Olivenbaum und dem Weinstock h?ufig Symbol f?r Fruchtbarkeit und ?berfluss. In der Antike hatte er erotische Symbolbedeutung und war dem Dionysos heilig. Er begegnet besonders in Indien h?ufig als Symbol in religi?sem Zusammenhang, beispielsweise gilt ein vom Himmel herabwachsender Feigenbaum als Sinnbild der Welt. Der Bodhibaum ist der Feigenbaum, unter dem Buddha die Erleuchtung (=bodhi) empfing, weshalb er auch als Symbol der Erkenntnis gilt. Die Verfluchung eines unfruchtbaren Feigenbaums durch Jesus im Neuen Testament wird gedeutet als Verurteilung des j?dischen Volkes; ein vertrockneter Feigenbaum symbolisiert daher in der christlichen Kunst die Synagoge.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

13 B?ume-Symbole: Holunder

B?ume-Symbole: Holunder

Strauch oder Baum mit wei?en, duftenden Bl?ten und schwarzvioletten Fr?chten. Bereits in der Antike gesch?tzte Heilpflanze. Als besonders wirksam galt das Ber?hren der Pflanze, bei dem eine Krankheit angeblich auf diese ?bergehen sollte. Au?erdem wurde der Holunder als Abwehrmittel gegen Zauberer und Hexen verwendet. Das Abhauen des Holunders sowie das Verbrennen des Holzes galten als ungl?cks- und todbringend. Da seine Bl?ten s?? duften, die Bl?tter jedoch bitter schmecken, sah das christliche Mittelalter im Holunder ein Gleichnis f?r die Christen (Bl?ten) und Juden (Bl?tter), die auf eine Wurzel und einen Stamm zur?ckgehen.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

14 B?ume-Symbole: Kiefer

B?ume-Symbole: Kiefer

Nadelholzgattung der n?rdlichen gem??igten Zonen. Als immergr?ner Baum und wegen ihres unverderblichen Harzes in China und Japan Symbol der Unsterblichkeit. In Japan au?erdem als ein Baum, der Wind und Wetter standh?lt, Symbol der Lebenskraft und der Pers?nlichkeit, die die Schwierigkeiten des Lebens unbesch?digt bew?ltigt. Zwei Kiefern sind ein Symbol der Liebe und der ehelichen Treue.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

15 B?ume-Symbole: Kirschbl

B?ume-Symbole: Kirschbl

te

In Japan Symbol der Reinheit, der Sch?nheit, des Gl?cks. Die vom Wind davongetragene Kirschbl?te ist ein Symbol des idealen Todes. In Mitteleuropa gelten Kirschzweige, die in vorweihnachtlichen N?chten, besonders vor Barbara (4.12.) und Lucia (13.12.), oder an Weihnachten geschnitten wurden und aufbl?hen, als Gl?ckssymbol und als Hinweis auf baldige Hochzeit.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

16 B?ume-Symbole: Lorbeer

B?ume-Symbole: Lorbeer

Wie alle immergr?nen Pflanzen Unsterblichkeits-Symbol. Galt in der Antike als physisch und moralisch reinigend. Man schrieb ihm auch die F?higkeit zu, dichterische Inspiration und Weissagungskraft zu verleihen. Au?erdem galt er als blitzabwehrend. Er war vor allem dem Apollo heilig. In Verbindung mit Triumphz?gen tauchte er zun?chst wegen der ihm zugeschriebenen Reinigungskraft auf; man wollte sich von dem im Kriege vergossenem Blut reinigen. Sp?ter galt er dann einfach als Symbol f?r Sieg und Triumph und – mit Bezug auf seine Unsterblichkeitsbedeutung – als Sinnbild f?r die dadurch errungene Unsterblichkeit. In diesem Sinne wurde er auch zur Auszeichnung besonderer Leistungen in Wissenschaft und (vor allem Dicht-)Kunst, meist als Lorbeerkranz, verwendet.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

17 B?ume-Symbole: Mandelbaum

B?ume-Symbole: Mandelbaum

Er bl?ht in den Mittelmeerl?ndern bereits im Januar und wurde damit zum Symbol der Wachsamkeit (weil er fr?h «erwacht») und der Wiedergeburt.

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

18 Poetisches

Poetisches

An die B?ume im Winter Gute B?ume, die Ihr die starren, entbl?tterten Arme Reckt zum Himmel und fleht wieder den Fr?hling herab! Ach, Ihr m?sst noch harren, Ihr armen S?hne der Erde, Manche st?rmige Nacht, manchen erstarrenden Tag! Aber dann kommt wieder die Sonne mit gr?nendem Fr?hling Euch; nur kehret auch mir Fr?hling und Sonne zur?ck? Harre geduldig, Herz, und birg in die Wurzel den Saft Dir! Unvermutet vielleicht treibt ihn das Schicksal empor. Johann Gottfried Herder

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

19 Wortsuchr

Wortsuchr

tsel «B?ume» (24)

F

I

C

H

T

E

R

L

E

K

I

E

F

E

R

K

A

S

T

A

N

I

E

I

B

E

U

L

M

E

G

I

N

K

G

O

T

A

N

N

E

S

P

E

R

O

L

I

V

E

N

B

A

U

M

B

I

R

N

E

A

K

A

Z

I

E

E

B

E

R

E

S

C

H

E

A

P

R

I

K

O

S

E

Q

U

I

T

T

E

N

P

L

A

T

A

N

E

R

B

P

A

P

P

E

L

A

H

O

R

N

B

I

R

K

E

L

I

N

D

E

A

B

U

C

H

E

B

N

W

A

L

N

U

S

S

S

T

E

C

H

P

A

L

M

E

P

I

N

I

E

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

20 Den Inhalt des Textes wiedergeben

Den Inhalt des Textes wiedergeben

mithilfe von Sonnenlicht N?hrstoffe f?r den ganzen Baum herstellen im Winter N?hrstoffe langsamer verbrauchen Wasser ?ber die Poren verdunsten bei eisigen Temperaturen gefriert Wasser zu kleinen, spitzen Kristallen unter Schneelast k?nnten ganze ?ste abbrechen als Decke f?r die Wurzeln im Boden geeignet sein vor K?lte sch?tzen dick sein und viele Luftkammern haben zuckrige S?fte produzieren, die nicht so schnell wie Wasser gefrieren bei den ersten Sonnenstrahlen mit dem Wachsen und Bl?hen beginnen Winterknospen anlegen schmierige, harzige Schuppenschicht w?rmen und Wasser abperlen lassen

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

21 Fragen

Fragen

Was ist die „Weltesche“? J. W. von Goethe hat zur Verbreitung eines aus China stammenden Baumes in Deutschland beigetragen. Welcher Baum wird gemeint?

Издательский дом «Первое сентября», газета «Немецкий язык», № 1/2011

«B?ume im Winter»
http://900igr.net/prezentacija/anglijskij-jazyk/bume-im-winter-139820.html
cсылка на страницу

Без темы

661 презентация
Урок

Английский язык

29 тем
Слайды